Seminarerlebnisse: Die Sache mit dem Pferd

Einer der ersten Seminare im Lichtkrone-Zentrum, bei denen ich die neuen Universal Healing Symbole einsetzte, war ein Einstiegsseminar für Universal Healing. Es fanden sich 4 Teilnehmer ein, allesamt Frauen. Nachdem ich eine Vorstellungsrunde durchgeführt hatte und mich selbst, sowie meine neue Methode des geistigen Heilen, eben Universal Healing vorgestellt hatte, waren die Frauen an der Reihe. ( Zu dem Zeitpunkt hieß das Ganze noch „Magic-Signs“, weil ich noch keinerlei Vorstellung vom Umfang dieses Systems hatte, und ich die Symbole einfach „magisch“ fand)

Bei dieser Runde erzählte jede Frau, wie sie zu diesem Seminar gekommen war und was sie außer diesen Dingen noch interessierte. Dabei stelle sich Erstaunliches heraus. Alle Teilnehmerinnen hatten starkes Interesse an Pferden. Ich fand das zunächst recht amüsant, meinte ich doch, dass dies sicherlich kein Zufall war, aber sonst mit dem Seminar nicht wirklich etwas zu tun hatte.

Das Seminar, was auch für mich noch neu war, weil ich es das erste Mal überhaupt anbot, entpuppte sich schnell als eine Veranstaltung, in der sich alle Anwesenden gut verstanden und auf einer gemeinsamen Wellenlänge „funkten“. Zwischen den Frauen kam natürlich auch immer wieder das Thema Pferde auf, auch wenn ich selbst nicht allzuviel dazu beitragen konnte. Nun ja, insgesamt war es ein erfolgreiches 2 tägiges Seminar mit viel Spaß.

Am zweiten Tag wurde eine der Teilnehmerinnen angerufen und sie musste dringend etwas früher gehen. Wir waren mit dem Stoff aber auch schon komplett durch und so war es auch für sie kein Problem, früher zu gehen. Grund für ihren früheren Abgang war ein Pferd, das wohl so etwas wie einen hysterischen Anfall hatte und niemanden an sich heranließ. Ihre Hilfe und Unterstützung war gefragt.

Einige Stunden später rief sie mich noch einmal an und erzählte mir folgendes:

…Als sie an der Koppel ankam, nach etwa einer Stunde Autofahrt, war die Situation mit dem Pferd unverändert. Sie betreute die Pferde in diesem Reitstall ab und zu und kannte dieses Pferd auch persönlich. Niemand konnte sich den Pferd nähern, ohne das es sich aufbäumte, stark schnaubte und Schaum vorm Maul hatte. Auch sie war nicht in der Lage, sich dem Pferd zu nähern. Der Besitzer war zuvor gerufen worden, aber genauso wie ein zu Hilfe gerufener Tierarzt auch, konnte der nichts ausrichten. Was also tun?

Sie erinnerte sich an unser Seminar und daran, dass eines der vorgestellten Symbole dazu führen konnte, sich in schwierigen Situationen zu beruhigen. Sie wusste zwar nicht, ob dieses Symbol auch auf Tiere anwendbar war, (ich wusste es bis dahin auch nicht) und probierte es einfach aus. Wie im Seminar geübt, wandte sie dieses Symbol an und zu ihrer Überraschung beruhigte sich das Pferd zusehens. Nach einigen wenigen Minuten traute sie sich unter dem Schrecken der anderen auf die Koppel und ging auf das Pferd zu. Es war völlig sanftmütig geworden und ließ sich ohne jede Gegenwehr in seinen Stall bringen…

Nachdem alles erledigt war und die Besitzer überglücklich mit dem Verlauf, rief sie mich an, um mir eben dies zu erzählen. Eine direkte und wundervolle Bestätigung für die Arbeit mit Universal Healing.


Diese Geschichte kann hier oder im Forum kommentiert werden…